Welt / Mexiko / Yucatan / Cancun /

Highlights Yucatan Mexiko I

Unsere Rundreise startete in Cancun und führte und zu den Highlights der Yucatan Halbinsel.

Tag 5 – Maya-Stadt Palenque und Cascadas de Agua Azul

Tag 5 – Maya-Stadt Palenque und Cascadas de Agua Azul

02/2011 Heute Morgen geht es eine halbe Stunde früher los als sonst. Der Grund ist eine außerplanmäßige Wanderung durch den Dschungel. Wir wandern mit zwei Führern durch den Regenwald bis zu den Pyramiden von Palenque. Auf Trampelpfaden geht es über Bachläufe vorbei an der vielfältigen Vegetation aus kleinen Büschen, Palmen, Heilpflanzen bis zu den Großen, mit Lianen bewachsenen Bäumen. Die Geräuschkulisse und der Geruch des Waldes sind toll! Immer wieder kommen wir an überwucherten alten Überresten von Mayabauten vorbei.

Die Ausgrabungen von Palenque sind einmalig. Die Pyramiden und Tempelanlagen sind voll begehbar. Eingebettet in den Regenwald hat man ein wenig das Gefühl auf den Spuren von Indiana Jones zu sein.

Vom höchst gelegenen Tempel hat man eine fantastische Aussicht auf den zentralen Teil der Tempelanlage mit dem Wachturm. Im Hintergrund sieht man Berge und Täler mit Regenwald soweit das Auge reicht. Bei einem Straßenhändler kaufen wir eine kleine Figur aus Obsidian mit der Darstellung von König Pakal, welcher Palenque maßgeblich bauen ließ.

Zum Mittagessen fahren wir zu den Cascadas der Agua Azul. Hier gibt es treppenförmige Wasserfälle mit fast glasklarem Wasser aus den Bergen. Das Wasser hat Badetemperatur, so dass auch viele Einheimische an diesem Sonntag zum baden hier sind. Abends ging es dieselben kurvigen Serpentinenstraßen über Ausläufer der Chiapas Berge zurück nach Palenque.

Auf dem Weg zum Hotel sind wir in der Innenstadt ausgestiegen und haben uns die Hauptstraße und den Hauptplatz angesehen. Auf dem Hauptplatz gab es ein paar Musiker die auf der Marimba gespielt haben. Das National-Musikinstrument von Guatemala sieht ähnlich aus wie ein Xylophon und kann von bis zu vier Musikern gespielt werden. Wir hören eine Weile zu und laufen dann durch teils dunkle Gassen zurück zum Hotel.

Tag 6 – Ausgrabung Chicanna und Kohunlich

Tag 6 – Ausgrabung Chicanna und Kohunlich

Heute haben wir eine sehr lange Fahrt (460Km) vor uns. Von Palenque geht es wieder einen Teil der Strecke zurück bis wir in Richtung Osten abbiegen. Den Mittagsstopp machen wir an einer Fernfahrer-Raststätte. Das Essen schmeckte eher mäßig. Einige sind gleich zum Burger King gelaufen. Nach rund fünf Stunden Fahrt erreichen wir Chicanna, die erste Ausgrabung die wir heute besichtigen. In der Anlage machen wir einen kleinen Rundgang. Das Besondere in der Anlage ist eine Tempelmauer mit einem fast vollständig erhaltenen Türsturz. Über der Tür ist sogar ein alter Holzbalken eingearbeitet, der einen Teil der Konstruktion stützt.

Rund 70 Kilometer weiter halten wir in Kohunlich bei einer weiteren Mayastätte. Hier sehen wir sogar Brüllaffen auf einem Baum. Bei einem Spaziergang durch die Anlage schauen wir uns schöne Steinmasken an einer Pyramide an. An den Masken sind sogar noch Farbreste erkennbar. Die Anlage ist vor allem deswegen schön, weil sie eingebettet in einen Palmendschungel liegt und so gut wie Menschenleer ist. Auf dem Weg zum Parkplatz sehen wir noch eine Straße von Blattschneideameisen die den Fußgängerweg kreuzt. Die winzigen Tierchen tragen riesige Laubstücke umher.

Abends übernachten wir in Chetumal. Die Grenzstadt zu Belize ist nicht besonders schön. Aufgrund eines Hurrikans in der Vergangenheit wurden sämtliche historische Hauser zerstört und danach in moderner Massivbauweise wieder aufgebaut. Abend gehen wir in einer Tacceria essen. Im Freien unter einem Vordach bekommen wir Tortillas und bergeweise Fleisch serviert. Dazu gibt es gutes Bier (Amber) und Tequila.

Tag 7 – Maya-Stadt Tulum

Tag 7 – Maya-Stadt Tulum

Morgens starten wir in Richtung Tulum. Unterwegs haben wir noch einen Stopp an einem Cenote gemacht. Einige haben den Stopp als Badepause genutzt. Leider schien die Sonne heute nicht, und so sind wir an einer angrenzenden 50 Km langen blauen Lagune nur vorbeigefahren. Eine Stunde später erreichen wir Tulum. Die Tempelanlage am Meer ist allerdings sehr touristisch und kommerziell. Wenn man all die anderen Ausgrabungen der Rundreise schon gesehen hat, gibt es hier nichts aufregendes mehr zu sehen. Das einzig besondere ist die Lage an einer felsigen Steilküste direkt am Meer.

Nach Tulum werden einige Teilnehmer auf Kleinbusse aufgeteilt. Die ist super für die Gruppe, denn damit kommen alle möglichst schnell an ihr Strandhotel. Die Schnellstraße ist nämlich rund 1-2 Km vom Meer und den Hotels entfernt. Somit muss der Bus bei jedem Hotel vor und wieder zurück fahren. Wir kommen gegen 19:00 Uhr in unserem Hotel (Excellence Riviera Cancun) an. Schade eigentlich, dass die tolle Rundreise schon vorbei ist.

Fazit

Die Rundreise war einfach nur super. Der Reiseleiter, die Gruppe, der Zeitplan und die Hotels haben einfach gepasst. Bei so einem vielfältigen Land wie Mexiko ist eine solche 7 Tage Rundreise nur zu empfehlen!

Weitere spannende Artikel

Fotoalbum

Mexiko Rundreise Mayatempel Chicanna & Chetumal

Mexiko Rundreise Mayatempel Chicanna & Chetumal
Reise Tipps

Highlights auf Yucatan Mexiko II

Highlights auf Yucatan Mexiko II
Wallpaper

Fabelwesen aus Stein in Chichen Itza

Fabelwesen aus Stein in Chichen Itza

Folge uns in den sozialen Medien

Suche nach weiteren Artikeln

#mexico #reise #rundreise #yucatan

Ihre Cookie Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie diese Verarbeitung und auch die Weitergabe Ihrer Daten an Drittanbieter. Die Daten werden für Analysen, Personalisierung und zur Optimierung der Webseite genutzt. Weitere Informationen, auch zur Datenverarbeitung durch Drittanbieter, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies ablehnen oder jederzeit über Ihre Browsereinstellungen anpassen.