Call a Bike in Frankfurt - eine tolle Sache!

Other news for: call a bike frankfurt // call-a-bike // testergebnis call a bike // fahrrad ausleihen frankfurt // unterwegs in frankfurt //


Call a Bike in Frankfurt - eine tolle Sache!

Share on Google+ Share on Twitter Share on Facebook Pin It Kommentar auf Jally.de

01.12.2009 - Heute haben wir die Fahrräder von Call a Bike, einem Angebot der Deutschen Bahn getestet. Die Anmeldung und Nutzung dieses Dienstes war erstaunlich einfach.

Wir hatten das Problem, dass Frankfurt durch den Marathon an vielen Stellen für Autos gesperrt war und in der Nähe unseres Ausflugziels keine Straßenbahn, oder U-Bahn fährt. Also haben wir uns auf der Zugfahrt nach Frankfurt überlegt, dass wir mit dem Fahrrad dort hinfahren könnten. Über meinen Blackberry habe ich mich schnell über die Webseite der Bahn angemeldet und meine Handynummer, als auch persönliche Daten hinterlegt. Das ging sehr fix und kostet im Prinzip nichts. Es werden lediglich fünf Euro von meinem Konto abgebucht, die dann aber als Guthaben auf meinem Call a Bike Konto zur Verfügung stehen.

Gesagt getan, am Hauptbahnhof in Frankfurt haben wir uns zwei Räder ausgesucht, die entsprechende Telefonnummer angerufen und den Freischaltcode am Fahrrad eingetippt. Pro angemeldetem Call a Bike Kunde kann man praktischerweise bis zu zwei Räder gleichzeitig ausleihen. So konnten meine Frau und ich gemeinsam unsere Tour starten.

Die Räder machen einen stabilen Eindruck und lassen sich trotz des hohen Gewichts sehr angenehm fahren. Jedes Rad verfügt sogar über eine Gangschaltung mit mehreren Gängen. Lediglich eine Rücktrittsbremse hat mir an der ein oder anderen Stelle gefehlt. Die Vorderradbremse ist meiner Meinung nach etwas zu schwach ausgelegt. Auf dem praktischen Gepäckträger sind sogar Spanngute zur Sicherung der Tasche angebracht - da hat wirklich jemand mitgedacht.

Am Zielort angekommen, haben wir die Servicenummern erneut angerufen und den Deaktivierungscode zum abschließen des Rades eingetippt. Zu beachten ist hier, dass man die Position des Rades am Ende auf eine Mailbox sprechen muss. Wer das nicht sauber macht, bzw. das Rad nicht an einer Kreuzung im Stadtgebiet abstellt, dem drohen Zusatzkosten von 5 bis 10 Euro.

Insgesamt hat mir das Konzept sehr gut gefallen. Der Dienst hat uns einen langen Fußmarsch erspart und hat dafür relativ wenig gekostet. Werde die Räder der Bahn sicher noch öfters nutzen.

Other articles for Call a Bike Frankfurt & call-a-bike:

(wallp) Ferrari auf der IAA in Frankfurt
(wallp) GRID Lichtkunst von Christopher Bauder and Robert Henke

<< back to general overview

Author: Frankfurt, Deutschland

Write a comment for this site/article right now!

1. Your Name/ Alias


2. Your Email (optional)


3. Your comment

4. Enter checking number

Call a Bike in Frankfurt - eine tolle Sache!

Your chance to write the first comment!!

No better time than now! ;)